Automatische HTOL HF-Testsysteme

High Temperature Operating Life - Systeme zur Prognose von Lebenszyklen elektronischer Bauelemente


HTOL-System_WEB-350px.jpg


Becker Nachrichtentechnik GmbH ist der erste Anbieter, der schlüsselfertige HTOL RF Test-Systeme anbietet, die eine vollautomatische Durchführung des Testzyklus zuverlässig gewährleisten und keine manuelle Intervention für Tests mit mehreren Frequenzen erfordern. Eine präzise, dauerhafte, geregelte und hohe Ausgangsleistung wird jedem Prüfling am Eingang zu Verfügung gestellt und die Einfügedämpfung des Prüflings wird konstant überwacht. Der Fortschritt des Testzyklus steht dem Operator transparent zu Verfügung, jede Überschreitung der vordefinierten Toleranzen wird unmittelbar angezeigt. Das Testzyklus kann flexible konfiguriert und gesteuert werden. Aufgrund des integrierten Webinterfaces fällt kein Softwareentwicklungsaufwand beim Kunden zur Bedienung des Systems an. Der modulare Aufbau des Systems erlaubt es auch weitere kundenspezifische Varianten zu definieren.


TSQA-1X80PME (high power only)_V0.10.png


In Tests für die Zuverlässigkeit von Komponenten der Mikroelektronik wie HTOL (High Temperature Operating Life) werden die Prüflinge in Grenzbereichen der Spezifikationen (Absolute Maximum Ratings) betrieben. Eine Überschreitung der Grenzwerte würde die Zerstörung der Komponente nach sich ziehen.
Die Pegel von HF-Multisignalquellen müssen über einen Zeitraum von bis zu 1000 Stunden an mehreren Kanäle präzise und stabil zur Verfügung stehen. Ein defekter Prüfling darf keine Beeinflussung des Pegels in den Nachbarkanälen verursachen. Überschwinger im Pegel nach dem Einschalten oder durch Änderungen des Eingangspegels müssen verhindert werden, da auch kurzfristige Überschreitungen des Pegels zu Zerstörungen der Prüflinge führen können.
Um diesen Forderungen gerecht zu werden, müssen im Konzept von HF-Multisignalquellen für HTOL Anwendungen diese Punkte berücksichtigt werden. Die modularen HF Signalquellen der Becker Nachrichtentechnik verfügen über eine Pegelregelung in jedem Kanal um die Präzision und die Langzeitstabilität der Pegel in jedem Kanal zu gewährleisten. Die hohe Entkopplung der Ausgänge von ca. 80 dB verhindert eine gegenseitige Beeinflussung des Pegels.



letzte Änderung: 19.11.2020