FDMX2

De-Multiplexer für Rundfunk- und Navigationssignale

Das FDMX2 ist ein kompaktes Tischgerät zur selektiven Aufteilung eines Frequenzmultiplexsignals in die einzelnen Rundfunkbänder und das L1 Satellitennavigationsband. Das Gerät hat an jedem Ausgang zur Simulation aktiver Antennen eine interne Gleichspannungslast. Das Vorhandensein von Phantomspannungen an den Ausgängen wird durch LEDs signalisiert. 

Dual AM/FM/DAB, DAB, DVB-T, GNSS, SDARS Interne DC Lasten

Datenblatt


Aufteilung in Rundfunk und GNSS

Das Gerät FDMX2 verfügt über kodierte Fakra Stecker für den direkten Anschluss an die Antenneneingänge der Prüflinge. Als Ausgangsignale stehen selektiv die Rundfunkbänder AM/FM, DAB, DVB-T und SDARS und das GNSS L1 Band für Satellitennavigationssignale (GPS, Galileo, GLONASS, Beidou) zur Verfügung. Die Rundfunkbänder AM, FM und DAB stehen 2-fach an einen kombinierten Fakra Stecker zur Verfügung. Zusätzlich wird das DAB Signal einzeln auf einen Fakra Abschluss herausgeführt. Ein HF-Kabelsatz für die Verbindung des FDMX2 zu den Antennenanschlüssen des Prüflings ist im Lieferumfang enthalten.

Interne Gleichspannungslasten

Zur Simulation aktiver Antennen verfügt das FDMX2 über sechs interne Gleichspannungslasten. Das Vorhandensein von Phantomspannungen wird durch LEDs am Gerät angezeigt. 

Hochwertiges, kompaktes Design

Durch sein robustes, HF-dichtes Metallgehäuse eignet sich das FDMX2 ideal als kompaktes Tischgerät.

Einsatzgebiete

Das FDMX2 kommt in Verbindung mit den Signalverteilern der WSDU-Serie zum Einsatz. Es wird in Signalverteilungen zum Testen von Multimediasystemen für die Automobilindustrie, in Forschung und Entwicklung (F&E) und in der Produktion eingesetzt.





 
 

This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)

Bitte tragen Sie die 5 Zeichen in das Feld ein. Zeichen von 0..9 und A..Z sind möglich.

  

letzte Änderung: 20.02.2020